Industrien

Bauindustrie

 

Lean Management in der Bauindustrie

Umsetzung eines ganzheitlichen Lean-Construction-Ansatzes basierend auf weltweit bewährten Konzepten

Lean Construction ist bekannt als Adaption des Lean Managements an die Bauindustrie und hat in jüngster Vergangenheit weltweit große Aufmerksamkeit erregt. Das Design des „Bauflusses“ hinzu einem Lean-Management-Ansatz führte zu einer klaren Produktivitätssteigerung in der Bauindustrie.

Das Ziel Verschwendung in Bauabläufen zu reduzieren führt zur Stabilisierung, Beschleunigung und Kostenreduktion. Zahlreiche Anwendungen im Bausektor haben dies bereits bewiesen.

Die Anwendung der 4 Prinzipien

Allgemein basieren verschwendungsfreie Prozesse auf 4 Prinzipien:

construction flow

Bauprozessfluss

Das Flussprinzip beschreibt die kontinuierliche Bewegung der Wertschöpfung entlang des Produktionsprozesses.

Zusätzlich arbeitet das Gesamtsystem mit dem Taktprinzip. Durch die Adaption der Produktionskapazitäten an einen kalkulierten Rhythmus wird eine gleichmäßige Geschwindigkeit erreicht. Der Takt in der Bauindustrie ist dabei beträchtlich länger als in anderen Industrien wie beispielsweise der Automobilindustrie.

Das Ziehprinzip bedeutet, dass Material und Ressourcen nur zu einer speziellen Zeit und bedarfsspezifisch gezogen werden.

Das Nullfehlerprinzip zielt auf die Verlässlichkeit und Stabilität der Prozesse ab. Die Informationen, welche in der Störungssuche gesammelt werden, werden regelmäßig verwendet, um die Wiederholung von bekannten Störungen zu verhindern.

Sprechen Sie mit uns, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten wie Sie auf Wertschöpfungsaktivitäten in Bauprojekten fokussieren können.